Land und Leute

Wo Schweden spitze ist

Wo Schweden am besten ist

Schwedenliebhaber wissen es sowieso: Schweden ist spitze. Die meisten, die schon einmal im Norden waren, wollen wieder und wieder dorthin. Weil Schweden wunderschön ist, weil man sich dort rundum wohlfühlen kann, weil man abschalten kann, ja, weil Schweden einfach spitze ist.

Aber neben dieser subjektiven, gefühlten Rangliste, auf der Schweden ganz oben thront, lässt sich auch mit objektiven Zahlen und Berichten nachweisen, dass Schweden in vielen Bereichen sehr gut oder sogar Spitzenreiter ist. Wir haben uns durch verschiedene Studien und Untersuchungen durchgewühlt und zusammengestellt, wo Schweden am besten ist.

Schweden hat weltweit das höchste Ansehen

Laut dem amerikanischen Beratungsbüro Reputation Institute RI hat kein Land ein besseres Ansehen als Schweden. 2017 hielt Kanada noch den ersten Platz, aber 2018 konnte sich Schweden vorbeischieben. Bemerkenswert!

Wohlstand und Fortschritt machen Schweden stark

Ein wesentlicher Grund für das hohe Ansehen Schweden in der Welt liegt sicherlich darin, dass Schweden ein Land des Wohlstands und des Fortschritts ist, in dem sich nicht nur die Menschen, sondern auch Unternehmen wohlfühlen. Gleich mehrere Studien beweisen, dass Schweden hier wahrlich spitze ist.

Im Bericht über die weltweite Wettbewerbsfähigkeit, den das Weltwirtschaftsforum jährlich erstellt, belegt Schweden im Jahr 2018 einen sehr guten neunten Platz. Die Gesamtplatzierung wird aus den Ergebnissen mehrerer Unterkategorien ermittelt. In der Kategorie „makroökonomische Stabilität“ nimmt Schweden sogar weltweit den ersten Platz ein.

Mehrere Unterkategorien bilden auch die Grundlage der Wohlstandsliste des Legatum Institutes. Und beim Thema Wohlstand kann Schweden punkten, denn das Land belegt einen respektablen sechsten Platz. 2016 lag es noch auf Platz 8. Die Unterkategorien, die Schweden eher nach unten ziehen, sind Bildung und – das überrascht ein wenig – soziales Kapital. Unter sozialem Kapitel versteht das Institut soziale Bindungen und Normen sowie die Bürgerbeteiligung, eigentlich Werte, von denen man glauben könnte, dass Schweden hier an der Spitze sei.

Fast an der Spitze ist Schweden im Ranking der besten Länder für die Wirtschaft, die das Forbes-Magazin jährlich erstellt. Das skandinavische Land belegt hier den zweiten Platz.

Spitze bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung

Eine wichtige Grundlage für Fortschritt und das gute wirtschaftliche Klima ist sicherlich auch, dass Schweden so viel Geld in Forschung und Entwicklung steckt wie kein anderes Land innerhalb der EU. 2016 gingen 3,27% des Bruttoinlandsprodukts in die Forschung. In keinem anderen EU-Land gibt es mehr Beschäftigte im Spitzentechnologiesektor. Und auch bei der Anzahl der Patentanmeldungen ist Schweden spitze. Die EU präsentiert zu all diesen Werten interessante Statistiken.

Schwedens Wirtschaft ist global hervorragend aufgestellt. Dazu braucht sie aber natürlich Beschäftigte, die auch global agieren können, wofür wiederum Englischkenntnisse grundlegend sind. Und auch hier ist Schweden am besten: Gemäß dem Bildungsunternehmen EF haben schwedische Erwachsene im Vergleich mit anderen nicht-englischsprachigen Ländern das beste Englischniveau.

Spitze in der Spitzentechnologie: Schweden
Spitze in der Spitzentechnologie: Science Facility in Lund; Foto: Per Pixel Petersson / imagebank.sweden.se

Schweden ist spitze für die Welt

Schweden ist aber nicht nur für die Schweden gut, sondern auch für die Welt. Der Good Country Index misst, ob und wie viel Gutes ein Land für die Welt bedeutet. Mehrere Faktoren werden dabei berücksichtigt, etwa, wie stark sich ein Land für Klima, Frieden, Gesundheit usw. in der Welt einsetzt. Nach Finnland und Irland ist Schweden das drittbeste Land. Neben vielen Topplatzierungen in den Unterkategorien zeigt sich dabei aber auch, dass die zahlreichen Waffenexporte die Wertung Schwedens nach unten drücken.

Betrachtet man den Einsatz eines Landes für das Klima, dann ist Schweden wieder die absolute Spitze: Platz 1 im Climate Change Performance Index – und das mit recht deutlichem Abstand vor dem Zweitplatzierten Marokko.

Lange Zeit galt Schweden auch als bestes Land für Einwanderer, zumindest nach der Analyse von U.S. News. 2017 wurde noch der erste Platz erreicht, der Umschwung in der schwedischen Migrationspolitik führte allerdings dazu, dass Schweden 2018 „nur“ noch den dritten Platz belegt. Kanada und die Schweiz haben sich auf die Plätze davor geschoben.

Schweden – das Land der Gleichberechtigung

Schweden ist dafür bekannt, dass Gleichberechtigung groß geschrieben wird. Das zeigt sich auf in entsprechenden Studien. Der Global Gender Gap Report 2018 des Weltwirtschaftsforums belegt, dass nur in zwei Ländern – Island und Norwegen – der Unterschied zwischen den Geschlechtern beim Gehalt, der politischen Partizipation oder dem Zugang zu Bildung geringer ist als in Schweden: Platz 3 also.

Beim Gender Equality Index der EU belegt Schweden seit Jahren kontinuierlich den ersten Platz. In keinem anderen Land der Europäischen Union wird die Gleichheit zwischen den Geschlechtern mehr und besser gelebt als in Schweden.

Spitze bei der Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern
Gleichberechtigung zwischen den Geschlechtern; Foto: Cecilia Larsson Lantz / imagebank.sweden.se

Und noch ein paar weitere Topplatzierungen

Einen sehr guten dritten Platz erreicht Schweden im Korruptionsindex von Transparency International. Nur in Dänemark und Neuseeland wird weniger Korruption gemessen.

Auch alte Menschen können sich glücklich schätzen, wenn sie in Schweden leben. Jedenfalls sagt das der Global Age Watch Index aus dem Jahr 2015, bei dem Schweden ebenfalls auf dem dritten Platz landet.

Und zum Schluss noch eine wenig überraschende Spitzenposition: In Schweden werden am meisten bargeldlose Zahlungen durchgeführt. Damit erreicht das Land im Norden den ersten Platz im World Payment Report 2018.

Auch im Glück spitze?

Das sind eine ganz schöne Menge Spitzenplätze. Und es sind einige Rankings darunter, bei denen man richtig stolz sein kann, wenn man hier spitze ist. Müssten die Schweden bei so vielen ersten, zweiten und dritten Plätzen dann nicht auch die glücklichsten Menschen der Welt sein?

Das Glück versucht der World Happiness Report jedes Jahr zu messen. Schweden befindet sich dabei auf einem respektablen neunten Platz. Das ist gut, keine Frage. Auffallend ist aber, dass alle anderen nordischen Länder die Plätze 1 bis 4 belegen (in der Reihenfolge Finnland, Norwegen, Dänemark, Island). Aus irgendwelchen Gründen sind die Menschen dort als noch glücklicher als in Schweden.

Aber egal: Die Hauptsache für uns ist, dass uns ein Land glücklich macht. Und dabei nimmt Schweden erneut eine ganz klare Spitzenposition ein.

 

Lies hier weiter: Zehn Gründe, warum du Schweden lieben musst

 

Teile diesen Beitrag: