Literatur und Kultur Schwedisch lernen

Die tägliche Portion Schwedisch mit dem Sprachkalender

Buske Sprachkalender Schwedisch

Werbung    Die Motivation kann ein verräterischer Hund sein. Brauchst du sie, hält sie sich irgendwo versteckt. Oder sie hat dich gepackt, aber sie will dich dennoch nicht über all die großen und kleinen Hürden hieven, die dir im Weg herumstehen. Beim Lernen einer Sprache kommt das leider ganz schön häufig vor: Du willst die Sprache wirklich lernen, aber hier ist die Arbeit, da die gemütliche Couch, das muss noch erledigt werden und jenes. Und – schwups – ist eine Woche vergangen, ohne dass du die Sprache gehört, gelesen, gesprochen oder du Vokabeln gepaukt hast. Jeden Tag eine kleine Portion, das wäre das Ideale, denkst du dir. Genau das verspricht der Sprachkalender.

Wir haben uns den Sprachkalender für Schwedisch aus dem Buske Verlag wie bereits im letzten Jahr etwas genauer angeschaut. Entwickelt und geschrieben wurde er von Carina Middendorf und Elizabet Gerber Andelius. Die beiden Autorinnen sind Schwedinnen und betreiben die Hamburger Sprachschule „Svenska Intensiv“. Es waren also Expertinnen am Werk.

Blick in den Sprachkalender

Der Sprachkalender Schwedisch aus dem Buske Verlag
Der Sprachkalender Schwedisch aus dem Buske Verlag

Der Kalender ist ein klassischer Abreißkalender mit einem Aufsteller an der Rückseite. Damit ist er das perfekte Accessoire für den Nachttisch, das Toilettenschränkchen, die Kommode oder den Schreibtisch – für dort eben, wo du am liebsten deine tägliche Portion Schwedisch zu dir nimmst.

deutsche Übersetzung auf der Rückseite

Der Sprachkalender umfasst etwas mehr als 300 Blätter – für jeden Tag eines; Samstage und Sonntage teilen sich ein Blatt. Auf jeder Seite findet sich ein Text oder kleine Übungen und auf der Rückseite die deutsche Übersetzung, Lösungen sowie Vokabelhilfen.

Abwechslung ist Programm

Beim Durchblättern des Kalenders zeigst sich schnell das Grundmuster: Abwechslung ist den beiden Autorinnen wichtig. Die einzelnen Blätter enthalten Texte und Übungen zu Wortschatz, Grammatik, Sprachgebrauch (z.B. Redewendungen oder lustigen Wörtern), Informationen zu schwedischen Besonderheiten, wie beispielsweise Feiertagen, und Landeskunde. Die Bereiche wechseln sich ab, nur selten folgen zum Beispiel zwei Grammatikblätter direkt hintereinander.

Spezielle Tage, die in Schweden besondere Bedeutung haben, werden auf den entsprechenden Kalenderblättern vorgestellt. So erklärt der Sprachkalender zum Beispiel, was es mit der Plünderung des Weihnachtsbaums am 13. Januar (der Knut-Tag) auf sich hat.

Neu ist in diesem Jahr, dass es eine Leitgeschichte gibt, die sich durch den gesamten Kalender zieht. Den roten Faden stellt die schwedische Patchwork-Familie um Anna und Johan dar. Eine wirklich gute Idee, werden dadurch gleich zwei Ziele erreicht. Zum einen gibt es eben einen roten Faden und die Leser und Schwedischlerner können so die Familie durchs Jahr begleiten (oder die Familie begleitet die Lerner durchs Jahr – wie man’s eben nimmt). Zum anderen ist die Wahl einer Patchwork-Familie geschickt, da es den Autorinnen so gelingt, viele Themen, die die schwedische Gesellschaft und das Leben in Schweden betreffen, in die kurzen Geschichten einfließen zu lassen, sodass man ganz nebenbei viel über Schweden erfährt.

Blick in den Sprachkalender Schwedisch
Mit Anna und Johan durch das Jahr

Übungen, Grammatik und Sprachgebrauch

Klar, auf einer kleinen Kalenderseite ist nicht sonderlich viel Platz. Umfangreich sind die Übungen daher nicht. Aber sie sollen ja auch nur ein kleiner Happen für zwischendurch sein. Und diesen Anspruch erfüllen sie auf jeden Fall. Die Übungen sind klar und verständlich und nehmen stets ein bestimmtes Phänomen in den Fokus.

Blick in den Kalender: eine Grammatik-Übung

Auch bei den Grammatikseiten gelingt es den Autorinnen, auf nur wenig Raum das Entscheidende übersichtlich und leicht verständlich darzustellen. Anders als in einem Lehrbuch sind die Grammatikseiten aber über den ganzen Kalender verstreut. Auch gibt es kein Inhaltsverzeichnis. Wer also nach ganz bestimmten Inhalten sucht, sollte eher zu einem klassischen Lehrbuch greifen.

Besonders gut gefallen uns die Seiten zum Sprachgebrauch. Da ist nichts angestaubt, sondern die Sprache ist modern und aktuell. Toll ist, dass auch für diejenigen Lerner, die bereits gut Schwedisch sprechen, immer wieder neue interessante Wörter auftauchen, die einen bereits recht breiten Wortschatz nochmals erweitern. Willst du zum Beispiel wissen, wie stark sich der Alkoholpegel zwischen jemandem, der „glad i hatten“, und jemandem, dem es „rund under fötterna“ ist, unterscheidet? Oder hast du noch nicht gewusst, welche Bedeutungen das einfach schöne Wort „krumelur“ hat? Mit dem Sprachkalender lernst du solche Ausdrücke, die in einem herkömmlichen Lehrwerk vielleicht zu kurz kommen.

Verzicht auf Audiodateien

In den vorherigen Jahren standen einige Texte online als Audio-Dateien zur Verfügung. Wir empfanden dies als echten Pluspunkt, da man so eben nicht nur schriftlich, sondern auch übers Gehör lernen und mit der Sprache vertraut werden konnte. Offensichtlich war aber die Nachfrage nach diesen Audio-Dateien nicht sonderlich hoch, weshalb sich der Verlag dazu entschieden hat, sie zu streichen. Schade.

Beibehalten wurden hingegen die QR-Codes, die auf manchen Kalenderblättern abgedruckt sind. Sie führen zu anderen Seiten im Internet und liefern Infos für all diejenigen, die noch etwas mehr wissen wollen.

Perfekt für zwischendurch

Für wen ist der Sprachkalender aus dem Buske Verlag nun geeignet? Und für wen nicht?

Fangen wir damit an, für wen er nicht geeignet ist: Wer erwartet, mit dem Kalender systematisch Schwedisch lernen zu können, der wird fast zwangsläufig enttäuscht sein. Abwechslung ist entscheidend bei diesem Kalender. Zwar bauen die Grammatikelemente aufeinander auf. Mit einem klar strukturierten Sprachkurs ist dies aber natürlich nicht vergleichbar. Auch fallen die Übungen zwangsläufig recht knapp aus. So können zum Beispiel nur ein paar wenige unregelmäßige Verben geübt werden.

Wer systematisch und zielgerichtet Schwedisch lernen möchte, der sollte also besser einen Sprachkurs besuchen. Dann kann er oder sie aber gerne den Sprachkalender als zusätzliches Hilfsmittel nutzen.

Damit sind wir beim Kern – und bei der Beantwortung der Frage, für wen der Kalender geeignet ist: Er ist gemacht für die kleine, tägliche Portion zwischendurch. Und dafür ist er perfekt. Wer jeden Tag mit dem Schwedischen in Berührung sein, wer seine Schwedisch-Kenntnisse auffrischen oder wer ein wenig Abwechslung zum Sprachkurs haben möchte, der wird Freude mit diesem Kalender haben.

Ein Sprachkalender für Anfänger und Fortgeschrittene

Ob man nun Anfänger ist oder bereits gut Schwedisch spricht, ist dabei nicht entscheidend. Denn der Sprachkalender bedient alle Schwierigkeitsgrade. Das beginnt mit einfachen Übungen zu den Artikeln und geht bis zum Gebrauch von sehr differenzierten oder speziellen Wörtern. Es mag sein, dass dadurch der Fortgeschrittene manche Kalenderblätter als sehr einfach wahrnehmen und der Anfänger bei manchen Texten und Übungen an gewisse Grenzen stoßen wird. Versteht der Fortgeschrittene die einfachen Dinge aber als willkommene Wiederholung und der Anfänger die schwierigen Seiten als Herausforderung, dann wird dies sicher nicht stören.

Fazit: Der Sprachkalender Schwedisch ersetzt keinen Sprachkurs (das will er auch gar nicht). Aber er ist perfekt für die tägliche Portion Schwedisch, fürs Wiederholen und für die Erweiterung des Wortschatzes.

Für das Pauken von Vokabeln und das konsequente Lernen fehlt manchen vielleicht die Motivation. Sie kann eben ganz schön verräterisch sein. Dem Sprachkalender ist das egal. Er wartet jeden Tag auf dem Nachttisch, dem Schreibtisch oder dem Toilettenschränkchen, bietet dir deine tägliche Portion Schwedisch an und will dafür nur ein paar Minuten. Das ist bequem, spielerisch, leicht – und damit ist der Sprachkalender eine ideale Möglichkeit, das Schwedische aufzufrischen oder einen Sprachkurs zu begleiten.

Sprachkalender Schwedisch 2020
Buske Verlag
Preis: 15,90 Euro
ISBN: 978-3875489767

*

Der Kalender ist nur eine Möglichkeit. Viele andere Wege, um Schwedisch zu lernen, findest du hier.

Gewinne einen Sprachkalender Schwedisch!

Gewinnspiel Sprachkalender Schwedisch
Sprachkalender Schwedisch zu verschenken!

Der Buske Sprachkalender Schwedisch ist natürlich auch ein wunderbares Geschenk. Wenn du ein Exemplar unter dem Weihnachtsbaum haben oder den Kalender an deine Lieben verschenken möchtest, hast du die Möglichkeit, einen zu gewinnen. Zusammen mit dem Buske Verlag verlosen wir zwei Exemplare des Sprachkalenders Schwedisch. In wenigen Tagen beginnt das Gewinnspiel, bei dem es noch mehr als den Kalender zu gewinnen gibt.

Sobald der Startschuss fällt, informieren wir dich auf elchkuss.de und über unseren Newsletter. Melde dich daher am besten beim Newsletter an, damit du nichts verpasst. Spam wird es nicht geben, das ist versprochen, sondern nur hin und wieder einen Hinweis auf einen erschienenen Artikel wie beispielsweise eine Verlosung.

 

* = Affiliate-Link