Land und Leute Stockholm

Saltis77 und der Traum von Stockholm

Saltis77 Traum von Stockholm

Vor 13 Jahren zog Vaiva von Litauen nach Stockholm. Sie verliebte sich augenblicklich in die schwedische Hauptstadt. Und sie begann, ihr Stockholm fotografisch festzuhalten. Ein Glück für uns. Denn als Saltis77 präsentiert sie auf Instagram ihre Bilder von Stockholm. Wer sie betrachtet, verliebt sich ebenfalls in Stockholm – wenn er oder sie das nicht ohnehin schon längst ist.

Eisiges Stockholm, Foto: Saltis77
Eisiges Stockholm, Foto: Saltis77

Wie würdest du dich selbst als Fotografin und wie deinen Bildstil beschreiben?

Vaiva alias saltis77

Ich bin nur ein Amateur mit einer großen Leidenschaft fürs Fotografieren (meine Kamera ist wie ein Hund, sie muss jeden Tag ausgeführt werden. Am liebsten mehrmals am Tag …). Meistens fotografiere ich bei meinen Spaziergängen (oder meinen Fotospaziergängen mit meinen Fotofreunden) und da ist es ganz natürlich, dass ich Bilder in der Stadt oder der Natur in der Stadt mache. Aber ich liebe auch die Straßenfotografie (street), die Nachtfotografie, Portrait, Makrofotografie, und ich versuche stets, Neues in der Fotografie zu testen und zu erlernen.

Ich liebe es zu beobachten und inspiriert zu werden. Es ist toll, wenn ein Bild etwas erzählt, Gefühle weckt und berührt. Es ist schön, die Bilder zu bearbeiten, aber das Spannendste für mich ist, den Augenblick genau im Hier und Jetzt einzufangen, etwas zu fotografieren, das meine Aufmerksamkeit und mein Interesse weckt, die Bilder zu komponieren, neue Perspektiven zu finden, Details zu betonen, Linien, Symmetrien, Architektur, Fassaden, das Licht, Schatten, Reflektionen, Muster, Farben usw. Das Licht spielt eine sehr wichtige Rolle in meinen Bildern. Man kann heutzutage so viel in Photoshop bearbeiten, aber ich suche nach dem natürlichen Licht.

Spiel mit Licht und Schatten, Foto: Saltis77
Spiel mit Licht und Schatten, Foto: Saltis77
Faszinosum Licht, Foto: Saltis77
Faszinosum Licht, Foto: Saltis77

Ich liebe das Wasser in seinen unterschiedlichen Formen wie Eisformationen, Schnee, Regen und Nebel (wenn ich allein bin und Zeit habe, kann ich die Zeit vergessen und Stunden im Nebel fotografieren), Sonnenaufgang, Sonnenuntergang, dramatische Szenen wie Schneestürme, heftiger Regen und Wind usw.

Ich bleibe bis tief in die Nacht, wenn ich Inspirationen für Nachtfotografie bekomme (am liebsten in Gesellschaft). Aber ich kann auch früh morgens aufstehen und mich auf frühe Fotospaziergänge machen, dabei das schöne natürliche Licht genießen und die Touristenströme vermeiden … Eigentlich ist es total unglaublich, dass man so früh am Morgen fast alleine ist in der Hauptstadt. Es überkommt einen das Gefühl, dass man die Stadt ganz für sich hat.

Die Fotografie und das Erschaffen von Bildern bedeutet für mich so viel, dass es beinahe eine Therapie ist. Mir geht es so gut und ich bekomme so viel Energie, ich bin fröhlicher und munterer nach meinen Fotospaziergängen, besonders wenn ich inspirieren kann und inspiriert werde und wenn ich das kleine Besondere einfange.

Ich habe so viele nette Instagrammer über Instagram kennengelernt, und genau das ist das Tolle daran!

 

Du fotografierst als Saltis77 vor allem Stockholm. Was fasziniert dich an der schwedischen Hauptstadt besonders?

Ich zog vor 13 Jahren nach Stockholm (ursprünglich komme ich aus Litauen) und spiele seitdem „Tourist“ in Stockholm. Stockholm ist so schön, dass es mir schwerfällt, an einem Ort vorbeizugehen, ohne ein Foto oder zwei zu machen.

Spiegelung in Stockholm, Foto: Saltis77
Spiegelung in Stockholm, Foto: Saltis77

Zu welcher Zeit bzw. Jahreszeit fotografierst du am liebsten?

Ich fotografiere das ganze Jahr über und bin sehr glücklich darüber, dass wir alle vier Jahreszeiten haben, die den Bildern etwas Besonderes verleihen.

 

Gibt es einen Platz, einen Ort oder ein Gebäude, das du liebst zu fotografieren und zu dem du immer wieder zurückkehrst?

Als ich nach Stockholm zog, verliebte ich mich in Mariaberget auf Södermalm, in seine schönen Häuser, Gassen, Straßen und die Aussicht von dort oben im Monteliusvägen. Dorthin komme ich also oft zurück (man kann das auf meinem Instragram-Account sehen). Ich mag Gamla Stan sehr, ebenso Riddarholmen, Stadshuset, Skeppsholmen, Djurgården und Drottningholm. Ich liebe auch die Stockholmer Schären.

 

Kannst du einen bestimmten Ort in Stockholm empfehlen, an dem man toll fotografieren kann?

Das muss wohl Monteliusvägen / Mariaberget auf Södermalm sein. Sehr schöne Aussicht auf das Stadshuset, Riddarholmen und Gamla Stan.

 

Welche Ausrüstung verwendest du? Gibt es etwas in deiner Fototasche, ohne das du nicht auskommen magst?

Ich habe mehrere Kameras und Objektive, aber meine Lieblingskamera ist meine Nikon D500* (mit 50mm-Festbrennweite). Ohne mein Stativ kann ich nicht sein.

Stockholm lädt zum Tanz, Foto: Saltis77
Stockholm lädt zum Tanz, Foto: Saltis77

Vielen Dank für das Interview!

 

Folge Saltis77 hier!

 

zurück zur Übersicht

Fotos: Alle Fotos in diesem Artikel stammen von Vaiva Adomenaite (saltis77).

* = Affiliate-Link