Reisen

Corona-Virus: Kann ich nach Schweden reisen?

Corona

Die Ausbreitung des Corona-Virus (Covid 19) hält die Welt in Atem. Die Auswirkungen für die Menschen, das alltägliche, soziale und kulturelle Leben sowie für die Wirtschaft sind mittlerweile überall spürbar. Länder schotten sich ab, machen Grenzen dicht, Flüge werden eingestellt, Ausgangsbeschränkungen bestimmen den Alltag. Was bedeutet das Corona-Virus für die Reise nach Schweden? Ist sie überhaupt noch möglich bzw. ab wann wieder? Sollte ich besser stornieren? Wir stellen die wichtigsten Informationen zusammen und versuchen, so aktuell wie möglich zu sein. Wir können für die Angaben aber keine Gewähr übernehmen.

In Schweden sind aktuell (6.4., 14:02 Uhr) 7206 bestätigte Corona-Fälle gemeldet, wie SVT vermeldet. 477 sind am Virus gestorben. Besonders in Stockholm konzentrieren sich viele Fälle. Aber auch die Regionen Västra Götaland, Skåne und Östergötland sind stark betroffen. Da in Schweden aktuell nur diejenigen auf den Corona-Virus getestet werden, die deutliche Symptome zeigen oder bereits im Krankenhaus sind, wird es noch deutlich mehr Infizierte geben.

China kritisierte am Samstag, 14.3., den Umgang Schwedens mit dem Virus scharf. Das Land im Norden gehe zu lax mit der Gefahr um und wirke wie ein „schwarzes Loch“, in dem sich das Virus ungehemmt weiterverbreiten kann, berichtete SR – Sveriges Radio.

Tatsächlich hielt sich Schweden mit rigiden Maßnahmen lange zurück und auch aktuell sind sie nicht so umfassend, wie beispielsweise in Dänemark und Norwegen, die radikale Schritte der Abschottung unternommen haben. Seit Montag, 16.3., sind in Norwegen alle Flughäfen und Häfen gesperrt. So weit ist Schweden noch nicht gegangen. Das schwedische Außenministerium hat aber von allen Auslandsreisen abgeraten. Und auch Reisen innerhalb Schwedens sollten nur in sehr dringenden Fällen unternommen werden. Was bedeutet das für die Reise nach Schweden? Für den bereits gebuchten Urlaub in wenigen Tagen oder Wochen und für den geplanten im Sommer?

Soll ich aktuell überhaupt noch nach Schweden reisen?

Auch wenn die Grenze zwischen Deutschland und Schweden über den Seeweg noch offen ist, ist die Antwort auf diese Frage mittlerweile sehr klar und eindeutig: Nein! Wenn die Reise nach Schweden nicht absolut notwendig ist, solltest du daheim bleiben. Es geht darum, die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, damit die Gesundheitssysteme nicht kollabieren. Jeder Einzelne kann zur Verlangsamung beitragen, zum Beispiel durch den Verzicht auf Reisen.

Die Entwicklungen sind gerade so schnell und plötzlich, dass niemand sagen kann, was in zwei, drei Wochen sein wird. Und bevor du in Schweden festhängst, vielleicht sogar in häusliche Quarantäne musst, ist es wohl besser, daheim zu bleiben. Schweden läuft ja nicht weg.

Kann ich mit dem Auto über Dänemark nach Schweden?

Dänemark hat am Samstag, 14.3., die Grenzen für Touristen und Ausländer geschlossen. Nur Dänen kommen noch über die Grenzen. Auch Schweden, die auf der Heimreise sind und Dänemark nur zum Transit durchqueren, kommen noch durch. Für alle anderen ist der Weg über Dänemark dicht.

Kann ich noch mit der Fähre nach Schweden?

Am 17. März verkündeten die Bundesländer Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern, dass sie für Touristen gesperrt werden. Gleichwohl kommt man offensichtlich noch bis zu den Fährhäfen durch. Die Linien von Stenaline (außer von Sassnatz nach Trelleborg), TT-Line und Finnlines werden weiterhin befahren, jedoch vor allem für den Frachtverkehr, der ja aufrechterhalten bleiben soll. Von anderen Reisen wird sowohl in Deutschland als auch in Schweden dringend abgeraten. Buche also lieber um oder storniere, wenn du in den nächsten Tagen reisen wolltest. Der Weg mit der Colorline über Norwegen ist seit 16. März nicht mehr möglich. Gleiches gilt für die Fähren von Stockholm ins Baltikum. Die Viking Cinderella zwischen Stockholm und Mariehamn fährt noch.

Gibt es noch Flüge nach Schweden?

Flüge zum Beispiel mit Lufthansa oder SAS zwischen Deutschland und Schweden sind aktuell noch möglich, wenngleich in deutlich niedriger Frequenz als gewöhnlich. Die Fluggesellschaft BRA stellt hingegen viele Flüge ein. Alle Inlandsflüge zwischen 6. April und 31. Mai hat das Unternehmen komplett gestrichen. Auch Ryanair hat den Flugplan radikal zusammengestrichen. Norwegian stellt alle Inlandsflüge in Schweden im April ein, wovon beispielsweise der Flugplatz in Luleå stark betroffen ist. In den hohen Norden zu kommen, wird damit deutlich schwieriger. Auch SAS fliegt innerhalb Schwedens nur noch wenige Routen. Es gilt also, die aktuelle Lage aufmerksam zu verfolgen.

Soll ich auch eine geplante Reise im Sommer streichen?

Momentan besteht dazu wohl noch kein Anlass. Da die Entwicklungen aber so schwer abzusehen sind, kann es in ein paar Wochen schon wieder anders aussehen.

Kann ich kostenlos stornieren oder umbuchen?

Hinsichtlich der Umbuchung sind sowohl die Flug- als auch die Fährunternehmen sehr flexibel geworden. Fast alle bieten kostenlose Umbuchungen an, bei der Lufthansa muss aber Start- und Zielflughafen gleich bleiben. Die Reise komplett zu stornieren und alle Kosten zurückzubekommen, ist hingegen schwieriger. Wer nur aus Angst vor dem Virus beispielsweise einen Flug nicht antreten möchte, der Flug aber regulär angeboten wird, muss die Kosten in der Regel selbst tragen. Sollte ein Flug oder eine Fährfahrt gestrichen werden, erhältst du natürlich dein Geld zurück.

UPDATE: Seit 17. März besteht eine weltweite Reisewarnung des Auswärtigen Amts. Dadurch solltest du eigentlich alle Reisen problemlos stornieren können. Wichtig ist, dass du alles schriftlich dokumentierst, falls es doch Probleme geben sollte.

Wie sieht das bei Pauschalreisen aus?

Auch bei Pauschalreisen kannst du in der Regel nur dann kostenlos stornieren, wenn es eine offizielle Reisewarnung gibt oder der Veranstalter von sich aus die Reise absagt. Aufgrund der weltweiten Reisewarnung seit 17. März sollte einer gebührenfreien Stornierung also nichts im Wege stehen.

Ich habe im Sommer ein Ferienhaus gebucht, möchte dieses jetzt aber stornieren. Geht das?

Stornieren kannst du natürlich immer. Die Frage ist, ob du die Kosten zurückerstattet bekommst. So lange keine Reisewarnung besteht und die Reise möglich ist, weil beispielsweise die Fähren fahren, hast du kein Anrecht darauf. Frag am besten direkt beim Vermieter nach und setze auf dessen Kulanz. Aktuell besteht eine Reisewarnung. Noch ist aber unklar, wie lange sie aufrechterhalten wird.

Wie kann ich mich in Schweden schützen?

Der Schutz vor Viren ist letztlich überall derselbe – und das nicht nur in Corona-Zeiten. Regelmäßiges und gründliches Händewaschen gehört ebenso dazu wie das Niesen in die Armbeuge. Halte einen Mindestabstand von ein bis zwei Metern zu deinen Mitmenschen ein und minimiere den sozialen Kontakt, verzichte zum Beispiel auf Umarmungen. Ob eine Atemschutzmaske ins Gepäck soll, ist umstritten. Die WHO rät nur gefährdeten Personen dazu. Wichtig ist es vor allem, Ältere und Kranke zu schützen und den Kontakt mit ihnen daher zu reduzieren. So sollten zum Beispiel Jüngere losgeschickt werden, um Medikamente bei der Apotheke zu holen.

Haben in Schweden Schulen, Geschäfte, Kinos usw. noch geöffnet?

In einer Pressekonferenz am Morgen des 17. März verkündete Staatsminister Löfven, dass alle Gymnasien und Hochschulen auf Distanzunterricht umschwenken sollen. Grundschulen und Kitas bleiben noch geöffnet. Zugleich ist der Besuch in einem Alten- oder Pflegeheim verboten.

Schweden fährt damit einen etwas anderen Kurs als die meisten anderen Länder. So wird stärker auf Vernunft als auf Verbote gesetzt. Nur die besonders Gefährdeten sollen mit Verboten geschützt werden. Dennoch wurde das öffentliche Leben nach und nach eingeschränkt. Die Stockholmer Oper und viele Theater haben beispielsweise schon früh alle Aufführungen im März und weit in den April hinein abgesagt. Versammlungen über 50 Personen sind seit 29. März verboten. Viele Restaurants, Bars und Cafés können aber noch besucht werden. Das öffentliche Leben kommt also (noch) nicht vollständig zum Erliegen. Das blieb nicht ohne Kritik. Vor allem, dass der Skitourismus in Åre lange ungehemmt weiterlief, war nicht nur mit Kritik, sondern mehr und mehr auch mit großen Ängsten vor allem der Anwohner vor Ort verbunden. Inzwischen haben die Betreiber der Skilifte den Betrieb über Ostern aber eingestellt.

 

Hast du weitere Fragen? Schreib sie in die Kommentare, sodass wir sie aufnehmen und – wenn möglich – beantworten können!

 

Hier findest du weitere Infos:

 

Wenn Schweden unerreichbar ist, dann musst du eben Schweden zu dir nach Hause holen – 10 Ideen.

Reise in Gedanken nach Schweden – zum Beispiel zu den schönsten Orten Schwedens.

Du hast jetzt plötzlich viel Zeit zu lesen? Dann stöbere in unserem Bücherregal!

8 Comments

Kommentieren

  • Wir haben im Sommer ein Ferienhaus in Schweden gemietet was ist wenn keine Fähre geht kann ich das dann stornieren oder verschieben

    • Sollte auch im Sommer der Fährbetrieb eingestellt sein, dann wohl deswegen, weil entweder die Grenzen dicht gemacht wurden oder es eine Reisewarnung des Auswärtigen Amts gibt. Eine gebührenfreie Umbuchung ist da auf alle Fälle möglich; auch eine Stornierung müsste problemlos funktionieren. Bei Pauschalreisen hättest du in diesem Fall ein Recht auf Stornierung. Bei individuellen Buchungen ist dies etwas anders. Ich kann mir aber nicht vorstellen, dass der Vermieter sich stur stellen würde. Hoffen wir mal, dass es erst gar nicht so weit kommt.
      (Da wir keine Anwälte sind, können wir keine Gewähr für diese Auskünfte übernehmen.)

  • Wir haben Anfang Mai ein Ferienhaus gemietet, und nun wissen wir nicht ob wir überhaupt dorthin kommen, da wir aus Schleswig-Holstein kommen, und die Grenzen zu Dänemark zu sind…

    • Da ihr aus Schleswig-Holstein seid, habt ihr gute Chancen, von Travemünde oder Kiel aus mit der Fähre zu fahren. Andere, die nicht in S-H wohnen, haben Probleme, überhaupt an die Häfen zu kommen. Vielleicht hat sich die Lage bis Anfang Mai ja auch wieder etwas beruhigt. Vielleicht … sicher ist momentan ja nichts.
      Wir drücken jedenfalls die Daumen!

  • Welche Einschränkungen gelten für deutsche Ferienhausbesitzer in Schweden für die Aus- und Einreise in nächster Zeit.

    • Hej Heiner!
      Aktuell bestehen keine Ein- oder Ausreisebeschränkungen, was den grenzüberschreitenden Verkehr angeht. Jedoch ist natürlich zu beachten, dass es in den verschiedenen Bundesländern unterschiedliche Regelungen und Beschränkungen gibt. Die Grenze nach Schweden ist an sich aber offen. Von Reisen, wenn sie nicht absolut nötig sind, wird aber dringend abgeraten.
      Heute Abend wird Schwedens Regierungschef Stefan Löfven eine Rede an die Nation halten. Vielleicht ändern sich dann die Dinge auch wieder grundlegend. Wir werden den Artikel auf jeden Fall aktuell halten, sodass du dich hier informieren kannst.
      Beste Grüße,
      Jo

  • Ich stelle mir die Frage, ob ich über Ostern mit zwei Millionen Menschen in Hamburg eingesperrt bleibe und bei einem Einkauf oder Spaziergang eine ausreichende Distanz kaum möglich ist, oder ob ich mich in meinem Bulli setze und in der menschenarmen Landstrichen von Schweden für eine Woche autark lebe bzw. bei den wenigen notwendigen Begegnungen auf entsprechenden Schutz achte.
    Was spricht dagegen?

    • Hej Frank!

      Ich kann deine Überlegung nur zu gut verstehen. Was dagegen spricht? Die Ausgangsbeschränkungen in Deutschland und die sehr klaren Empfehlungen in Schweden, möglichst nicht zu reisen.
      Klar, deine Überlegung ist nachvollziehbar. Wenn du irgendwo einsam unterwegs bist, kannst du auch niemanden gefährden. Jedenfalls weniger als in Hamburg. Das Problem dabei ist wohl eher, dass es schwierig werden würde, wenn viele so denken und handeln würden. Daher ist wohl am besten, mit gutem Beispiel voranzugehen und lieber zu Hause zu bleiben. Es fällt schwer, ganz klar, das geht uns genauso.

      Trotzdem eine schöne Osterzeit! Elbe und Alster sind ja auch wunderschön! 🙂