Anreise Reisen

Anreise nach Schweden: viele Möglichkeiten und kein klarer Favorit

Mit dem Auto nach Schweden - Anreise

Viele Wege führen nach Schweden. Gemeinsam haben sie eines: Irgendwie muss man über die Ostsee drüber. Aber welche Anreise ist die geschickteste? Mit dem Auto und einer Fähre? Oder doch über die Brücke? Ist es überhaupt sinnvoll, das Auto zu nehmen? Schließlich gibt es ja auch noch Flug, Bus und Bahn. Um einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten zu bekommen, stellen wir hier die wichtigsten Wege der Anreise vor. Aber schon jetzt können wir sagen: Bei der Frage nach einem Favoriten müssen wir antworten mit einem klaren und bestimmten „Es kommt drauf an“ …

Welche Anreise die beste für dich ist, hängt davon ab, wohin du reist, was du dort vorhast und natürlich auch, welcher Reisetyp du bist. Wirst du zum Beispiel bei der kleinsten Welle seekrank, ist die Fähre wohl nichts für dich. Klar.

Wir sind bereits mit Auto, Fähre, Zug und Flugzeug nach Schweden gereist – einzig der Fernbus fehlt uns noch. Jede Reiseart hat so ihre eigenen Vorzüge – und Preise.

Anreise mit dem Auto (und Fähre beziehungsweise Brücke)

Am liebsten fahren wir mit dem eigenen Auto nach Schweden. Und wir vermuten, dass es den meisten Schwedenurlaubern so geht. Der Grund ist ein einfacher: In Schweden gibt es vor allem auf dem Land viele wunderbare Orte und Plätze zu entdecken. Viele davon sind aber fernab von der nächsten Bushaltestelle oder einem Bahnhof, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln also nicht zu erreichen.

Wenn du mit dem Auto unterwegs bist, kommst du an einsame Seen und herrliche Badeplätze, die du mit niemandem teilen musst. Ein Schild zu einem Flohmarkt („loppis“), das dich zu einem abgelegenen Hof führt? Kein Problem. Auch viele Ferienhäuser lassen sich mit dem Auto einfach viel bequemer erreichen.

Kurzum: Schweden ist ein Land, das sich hervorragend mit dem Auto entdecken lässt.

Fähren von Finnlines und TT Line liegen im Hafen von Travemünde
Eine angenehme Anreise: mit Auto und Fähre

Fähre oder Brücke?

Wenn du mit dem eigenen Auto anreist, musst du irgendwie über die Ostsee. Entweder du nimmst eine Fähre (die zentralen Verbindungen mit aktuellen Preisen haben wir in einem eigenen Artikel zusammengestellt) oder du fährst über Dänemark und südlich von Kopenhagen auf die Öresundbrücke, die dich nach Malmö bringt. Für einen normalen Pkw beträgt die Mautgebühr 50,- Euro.

Die Brücke ist natürlich ein Highlight, schließlich fährt man nicht alle Tage übers Meer. Insbesondere, wenn du nach Südschweden willst, ist sie sicherlich eine gute Alternative. Wir ziehen trotzdem die Überfahrt mit einer Fähre vor. Meist nehmen wir eine Nachtfähre, da wir dann ausgeruht morgens in Schweden ankommen und dort wieder ordentlich Strecke machen können. Auch wenn wir nach Göteborg, Bohuslän oder Värmland wollen, steigen wir lieber auf die – zugegeben recht teure – Fähre von Kiel nach Göteborg, da wir so einige Kilometer hinter dem Steuer sparen.

Letztlich ist die Frage nach Fähre oder Brücke vor allem abhängig vom Reiseziel und dem persönlichen Geschmack.

Anreise nach Schweden mit dem Flugzeug
Nicht sehr ökologisch, aber dafür schnell: die Anreise per Flugzeug

Die besten Flugverbindungen nach Schweden (Direktflüge)

Es gibt mehrere Flugverbindungen von Deutschland nach Schweden. Die besten und häufigsten Verbindungen gibt es – klar – nach Stockholm. Von Berlin aus fliegen SAS, Norwegian und EasyJet, von München aus SAS und Lufthansa, von Frankfurt ebenfalls SAS und Lufthansa. Des Weiteren wird Stockholm angesteuert aus: Düsseldorf (Eurowings, SAS), Köln (Eurowings), Hamburg (Eurowings, SAS), Stuttgart (SAS).

Auch Ryanair fliegt nach Stockholm, wobei der Stockholmer Ryanair-Flugplatz Skavsta ungefähr so weit weg ist wie Frankfurt-Hahn von Frankfurt. Von Bremen, Düsseldorf Weeze und Memmingen erreichst du Skavsta.

Göteborg wird angeflogen von Lufthansa aus Frankfurt, SAS und Lufthansa aus München, Czech Airlines aus Hamburg und Eurowings aus Düsseldorf.

Die kleine schwedische Fluggesellschaft BRA (Braathens Regional Airways) bietet zudem Direktflüge von Berlin nach Växjö an. Mit der britischen Linie BMI regional kannst du des Weiteren von Frankfurt nach Jönköping und von München nach Norrköping kommen.

Flüge aus Österreich und der Schweiz

Austrian Airlines bieten Direktflüge von Wien nach Stockholm und Göteborg an.

Aus der Schweiz gelangst du mit Swiss und SAS von Zürich nach Stockholm und mit EasyJet von Genf in die schwedische Hauptstadt. Swiss fliegt zudem direkt von Zürich nach Göteborg.

Dies sind die Direktflüge von Deutschland, Österreich und der Schweiz nach Schweden. Falls wir eine Flugverbindung übersehen haben, bitten wir dies zu entschuldigen. Natürlich gibt es noch etliche weitere Verbindungen mit Zwischenstopps, zum Beispiel von KLM. Da wir Fliegen aus ökologischen Gründen für nicht die beste Reiseart halten (vor allem nicht in so nahgelegene Länder wie Schweden), haben wir hier aber auf die Angabe von Flügen mit Zwischenstopps verzichtet.

Wann lohnt es sich, mit dem Flugzeug nach Schweden zu reisen?

Die Anreise mit dem Flugzeug lohnt sich vor allem bei reinen Städtereisen nach Göteborg und Stockholm. Auch wer im Norden Schwedens Urlaub machen und sich die weite Fahrstrecke sparen möchte, ist mit dem Flugzeug gut bedient. Am besten ist es hier, nach Stockholm zu fliegen und von dort aus einen Inlandsflug gen Norden zu nehmen.

Um in den Norden zu kommen, kannst du aber auch die Bahn nehmen. Von Göteborg über Stockholm fährt ein Nachtzug bis nach Boden und von dort aus weiter über Kiruna bis ins norwegische Narvik. Lappland kann also auch sehr bequem mit dem Zug erreicht werden.

Anreise mit Bus und Bahn

Bei vielen steht die Anreise mit Bus und Bahn nicht auf dem Zettel. Doch wer ökologisch und – im Falle des Fernbusses – günstig reisen möchte, der kann mit diesen beiden Reisemöglichkeiten gar nicht schlecht fahren.

Im Süden Schwedens kann man gut mit der Bahn reisen. Hier kannst du die meisten größeren Orte erreichen. Anders sieht es in der Mitte und im Norden Schwedens aus. Da wird das Bahnnetz doch recht dünn. Nur der oben erwähnte Nachtzug und die gemütliche Inlandsbanan bringen dich in den Norden.

Von Hamburg aus gibt es angenehme Verbindungen nach Kopenhagen und von dort aus über die Öresundbrücke nach Schweden. Informationen zu Zugverbindungen in Schweden findest du unter sj.se.

Anreise nach Schweden mit dem Fernbus
Eine billige Alternative: die Anreise mit dem Fernbus

Interessant können auch die Fernbusse sein, da das Busnetz in Schweden gut ausgebaut ist. Mit Swebus kannst du beispielsweise von Berlin oder Hamburg aus nach Schweden fahren. Swebus ist auch bis zur Höhe Stockholm der Platzhirsch unter den Fernbussen. Mit Ybuss gelangst du von Stockholm aus entlang der Küste nach Norden bis nach Umeå. Auch Nettbuss, SvenskaBuss und andere Busunternehmen bieten teils wirklich günstige Verbindungen an. Und auch Flixbus ist natürlich mittlerweile in Schweden präsent. Über Lübeck oder Rostock bringt dich Flixbus via Kopenhagen ebenfalls nach Schweden.

 

Hast du Fragen oder Tipps zu der einen oder anderen Art der Anreise? Dann hinterlasse gerne einen Kommentar!

Kommentar hinzufügen

Kommentieren

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld

*

Ich stimme zu

wandernder Elch - Elchkuss

Werbung

Booking.com

Elchkuss abonnieren