Musik Stockholm

Ein herrlicher Spaß – beim „Allsång på Skansen“

Allsång på Skansen

Ich habe schon viel mitgemacht, was als „typisch schwedisch“ gilt. Ich habe in Dalarna Lucia gefeiert, war auf dem Kungsleden wandern, habe mit Papphütchen auf dem Kopf beim Krebsfest Schnapslieder gesungen. Und, ja, auch als kleiner Frosch bin ich um die Mittsommerstange gehüpft. Aber eine Sache fehlte noch. Eine Sache, die so richtig schwedisch ist. Jetzt konnte ich sie endlich erfahren: Ich war beim „Allsång på Skansen“.

Den Allsång gibt es auch in anderen nordischen Ländern, aber wohl in keinem anderen Land erfreut er sich größerer Beliebtheit als in Schweden. Das Prinzip des Allsångs ist einfach: Viele Menschen treffen sich an einem bestimmten Ort. Das kann ein Park sein, eine Bühne, was auch immer. Und dort wird gemeinsam gesungen. Normalerweise singt man traditionelle schwedische Lieder, nicht zwingend nur Volkslieder, aber eben Songs, die allgemein bekannt sind. Da kann also gerne etwas von Ulf Lundell oder Ted Gärdestad dabei sein.

In dieser Weise wird das Land rauf und runter gemeinsam gesungen. In vielen Städten und Dörfern gibt es Allsång-Veranstaltungen, vor allem an Midsommar. Aber keine Veranstaltung ist dabei so bekannt und beliebt wie das gemeinsame Singen im Skansen, der Allsång på Skansen.

Allsång på Skansen – ein bisschen wie der ZDF-Fernsehgarten (aber jünger)

Es ist ein warmer Dienstag im August, als Antje und ich die steilen Stufen vom Haupteingang des Skansen hinauf zur großen Solliden-Bühne gehen. Der Skansen hat uns zur Generalprobe eingeladen und zwei Plätze ganz vorne reserviert. Dritte Reihe, bester Blick auf die Bühne, auf der gerade noch die letzten Vorbereitungen getroffen werden. Überall leuchten Sonnenblumen. Ein bisschen wirkt alles wie der ZDF-Fernsehgarten. Die Generalprobe zur späteren Aufführung, die live im schwedischen Fernsehen übertragen wird, findet mit Publikum statt. Eigentlich ist sie wie eine Aufführung, mit dem einzigen Unterschied, dass – wenn etwas gehörig schief geht – notfalls unterbrochen werden kann.

Allsång på Skansen - Vorbereitungen
Die Vorbereitungen laufen noch auf der Solliden-Bühne im Skansen.

An acht Dienstagen im Sommer findet der Allsång på Skansen statt. Seit 1979 wird er (fast) immer live übertragen. Der Allsång ist ein Event, teilweise mit über 20 000 Zuschauern vor Ort und zu den besten Zeiten in den 1990er Jahren mit bis zu 2 Millionen Fernsehzuschauern, was bei damals etwa 9 Millionen Einwohnern wirklich rekordverdächtig ist.

Jetzt, an diesem Dienstag im August 2021, verteilt sich das Publikum mit Mindestabstand auf der Kiesfläche vor der Bühne. Die Corona-Epidemie hat auch vor dem Allsång nicht Halt gemacht. Aber er dafür zumindest überhaupt stattfinden, was in diesem speziellen Jahr ja auch keine Selbstverständlichkeit ist.

Ein großer animierter Spaß

Wir setzen uns und blinzeln der Sonne entgegen. Von der Insel Djurgården, auf der sich der Skansen befindet, können wir übers Wasser hinüber zu den steilen Klippen von Södermalm schauen. Ein Kreuzfahrtschiff erhebt sich dort hoch aus dem Wasser, kleinere Boote kreuz hin und her. Es ist einer dieser herrlichen schwedischen Sommerabende, an denen das Licht ganz klar und warm wird.

Viel Zeit zum Schwärmen bleibt aber nicht. Denn schon kommt die Animateurin auf die Bühne und begrüßt das Publikum. Sie erklärt uns, wann wir klatschen sollen und wie, übt ein paar Choreos mit uns, gibt Hinweise und Anweisungen. Ein bisschen albern ist das schon, wie wir als Trockenübung aufstehen und die erhobenen Arme hin- und herschwingen müssen. Albern, aber irgendwie auch lustig.

Und dann geht es los. Die hochschwangere Sanna Nielsen, die den Allsång seit 2016 moderiert, kommt stimmgewaltig auf die Bühne, singt traditionell zur Eröffnung „Stockholm i mitt hjärta“, ehe sie überschwänglich das Publikum begrüßt. Wir klatschen brav wie einstudiert, aber Sanna Nielsen schafft es mit ihrem Power, dass wir wohl auch ohne vorherige Animateurin geklatscht hätten.

Die Moderatorin ist in Schweden ein Star. Bereits sieben Mal nahm sie am Melodifestivalen, dem schwedischen Vorentscheid für den Eurovision Song Contest, teil, 2014 vertrat sie Schweden beim ESC und belegte den dritten Platz.

Der Allsång på Skansen ist Mischung zwischen Konzert und Allsång

Bei jeder Sendung sind verschiedene Gäste eingeladen, die zunächst einen eigenen Song spielen und dann noch einen anderen mitbringen, den alle zusammen (also zusammen mit Sanna Nielsen und dem Publikum) singen: ein Allsång. Die Melodien sind normalerweise bekannt, der Text läuft auf einem riesigen Teleprompter mit, sodass auch wirklich jeder mitsingen kann.

Benjamin Ingrosso beim Allsång på Skansen
Star des Abends: Benjamin Ingrosso

Wir sehen die Bobbysocks auf der Bühne, Nils Landgren, Benjamin Ingrosso und viele andere. Der Star des Abends ist sicherlich Ingrosso, der Schweden 2018 beim ESC in Lissabon vertrat und dabei Siebter wurde. Er hat „Härligt, härligt men farligt, farligt“ von Björn Skifs mitgebracht – ein schwedischer Klassiker.

Und so singen wir fröhlich mit, wippen mit den Händen wie alle anderen auch. Manche tanzen, viele lachen, es ist eine riesige Gaudi. Ja, das alles hat tatsächlich etwas vom ZDF-Fernsehgarten, die Musik changiert zwischen Schlager und eingängigem Pop, sicherlich nicht die hohe Kunst der Musik. Aber wenn man dann so vor der Bühne steht, von dort einem richtig gute Laune entgegenweht und alle gemeinsam singen, dann springt die anfangs einstudierte Begeisterung ganz schnell auf einen über.

Allsång på Skansen - Finale
Das Finale des Allsång på Skansen

Begeisterung, die ansteckt

Nach etwas mehr als 60 Minuten ist der Spaß vorbei. Die Sonne steht inzwischen tief über Södermalm und glitzert im dunkelblauen Wasser der Ostsee. Wir verlassen den Skansen und spazieren noch ein wenig am Ufer entlang, vorbei am Kreischen, das aus Gröna Lund tönt, und an den vielen Museen auf Djurgården.

Immer wieder müssen wir lachen, wenn wir an das Konzert zurückdenken. Über uns, wie wir uns mitreißen haben lassen. Wie wir uns animieren haben lassen und das so problemlos funktionierte. Der Allsång på Skansen ist eine Unterhaltungsmaschinerie. Absolut perfektioniert. Schwer, sich dem zu entziehen. Aber wir haben uns gerne darauf eingelassen. Schließlich war es ein großer Spaß! Und etwas richtig „typisch Schwedisches“.

Den ganzen Allsång-Abend kannst du dir auf SVT Play anschauen.

Was ist für dich so richtig typisch Schwedisch? Schreibe gerne einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Cookie Consent Banner von Real Cookie Banner