Land und Leute Literatur und Kultur

Noch zehn Lieder, die ein Schweden-Fan kennen sollte

Schwedische Lieder

Vor ein paar Wochen haben wir eine TopTen zusammengestellt: zehn schwedische Lieder, die ein Schweden-Fan kennen sollte. Die Auswahl war wirklich schwer, wenn nicht sogar unmöglich, daher war schnell klar, dass die TopTen erweitert werden müsste. Deshalb haben wir noch zehn schwedische Lieder ausgesucht, die besonders sind und auf die Playlist für den nächsten Schwedenurlaub gehören.

(Wie auch beim ersten Artikel so gilt auch hier: Es handelt sich um kein Ranking.)

 

  1. Tomas Ledin: I sommarnattens ljus (1991, Album 2003)

Tomas Ledin ist seit den 1970er Jahren ein Großer im schwedischen Musikgeschäft. Er singt selbst, ist Produzent, hat mit den ABBA-Frauen Anni-Frid und Agnetha zusammengearbeitet und trat für Schweden im Eurovision Song Contest an. Zwei Songs über den schwedischen Sommer stechen zwischen den kaum mehr zählbaren Songs von Ledin heraus: 1982 sang er in „Sommaren är kort“ über den kurzen Sommer in Schweden, 1991 brachte er den Partyklassiker „I sommarnattens ljus“ heraus, 2003 das gleichnamige Album. Der Sommer ist kurz, also muss er gefeiert werden – das kann man mit diesem Lied!

(Leider gibt es kein verfügbares Youtube-Video mit guter Qualität.)

 

  1. Cornelis Vreeswijk: Sommarkort (1987)

Ein weiteres Lied über den Sommer stammt von Cornelis Vreeswijk. Der gebürtige Niederländer zog 1949 zusammen mit seinen Eltern im Alter von zwölf Jahren nach Schweden, wo er in den 1960er Jahren seinen Durchbruch feierte. Der Liedermacher wird oft in eine Reihe mit Carl Michael Bellman und Evert Taube gestellt und in Schweden auch als Troubadour bezeichnet. Und das passt: Seine eingängigen Lieder sind Poesie – und oftmals auch sehr humorvoll. „Brev från Kolonien“, „Somliga går med trasiga skor“ und eben „Sommarkort“ gehören zu seinen größten Erfolgen.

Cornelis Vreeswijk
  1. Nationalteatern: Barn av vår tid (1978)

Eine Theatergruppe macht Rock? Auch das gibt’s. Die Gruppe spaltete sich in den 1960er Jahren vom Schauspielhaus in Lund ab und begann das sogenannte „Gorillateater“. Bald zog das linksorientierte Theater nach Göteborg, wo sie größere Unterstützung fanden als im relativ konservativen Schonen. Hier begannen die Schauspieler nicht nur Theater auf die Bühne zu bringen, sondern auch Rock. 1972 debütierten sie mit dem Album „Ta det som ett löfte“. 1978 brachten sie das Album „Barn av vår tid“* heraus, auf dem viele bis heute bekannte Songs versammelt sind, allen voran das gleichnamige Lied „Barn av vår tid“.

 

  1. Helen Sjöholm: Gabriellas Sång (aus: Så som i himmelen) (2004)

„Så som i himmelen“ – oder auf Deutsch „Wie im Himmel“* – zog die Zuschauer magisch in die Kinos. Er wurde als bester fremdsprachiger Film für einen Oscar nominiert, erhielt zahlreiche Preise und war immer wieder Gesprächsthema – nicht nur wegen der schauspielerischen Leistung von beispielsweise Michael Nyqvist, sondern vor allem auch wegen des wunderschönen Soundtracks. Ein Lied sticht aber besonders heraus, denn es lässt wohl niemanden kalt, wenn die von ihrem Mann geschlagene Gabriella (gespielt von Helen Sjöholm) mit neu gefundener Kraft singt, dass sie „fühlen will, dass sie lebt“.

  1. Pippi, Tommy und Annika: Sommarsången (Sommaren är min) (1978)

Da werden Kindheitserinnerungen wach. Wenn Pippi zusammen mit ihren Freunden Tommy und Annika den Sommer besingen, dann kommen tatsächlich Sommergefühle auf. Die Wiesen sind grün, die Blumen schön, das Heu riecht so gut und – ja – die Sonne ist so sonnig und das Wasser, das ist so nass. Herrlich naiv, herrlich schön!

 

  1. Lisa Ekdahl: Vem vet (1994)

Auf eine ganz andere leichte Art singt Lisa Ekdahl. Die Songwriterin bewegt sich mal melancholisch, mal frech, aber immer mit traumhafter Stimme zwischen Jazz und Pop. Bekannt wurde sie mit „Vem vet“ aus ihrem Debutalbum „Lisa Ekdahl“*. Eng befreundet ist sie mit dem Sänger Lars Winnerbäck, mit dem sie bereits einige Lieder zusammen produziert und gesungen hat.

Lieder zwischen Jazz und Pop: Lisa Ekdahl
Lisa Ekdahl, Foto von Bengt Nyman

 

  1. Lisa Ekdahl und Lars Winnerbäck: Dom band som binder mig (2004)

Damit sind wir beim nächsten Song. Lisa Ekdahl, die Jazzpop-Sängerin mit der einzigartigen Stimme, und Lars Winnerbäck, ehemaliger Punk- und nun Rockmusiker, produzieren höchst unterschiedliche Musik, doch wenn sie gemeinsam im Studio sind, kommt immer etwas ganz Besonderes und Stimmiges heraus, so beispielsweise der traurig-schöne Song „Dom band som binder mig“, der auf Ekdahls Album „Olyckssyster“* zu finden ist.

 

  1. Jakob Hellman: Hon har ett sätt (1989)

Er hat nur eine Platte und landete dennoch auf Platz 21 der 50 wichtigsten schwedischen Musiker, die von der schwedischen Zeitung „Aftonbladet“ 1999 aufgelistet wurden. In der Zeitung „Nöjesguiden“ wurde sein Album „… och stora havet“* im Jahr 1997 sogar zum besten schwedischen Album aller Zeiten gewählt. Es muss also kein Nachteil sein, sich rar zu machen.

 

  1. Magnus Uggla: Trubaduren (1994)

Liedermacher und Satiriker: Magnus Uggla
Magnus Uggla, Foto: Liseberg

Deutlich produktiver ist Magnus Uggla, der sich mit 17 Alben und seinen gesellschaftskritischen Texten einen Namen gemacht hat. In seiner Ballade „Trubaduren“ bemüht sich der Ich-Erzähler, der mit Freunden am Strand feiert, um ein schönes blondes Mädchen. Doch dann taucht der Troubadour auf und singt alte Klassiker, sodass das Mädchen nur noch Augen und Ohren für den Sänger hat. Ein humorvolles Hoch auf die Kraft der Musik!

 

  1. Marie Fredriksson: Ännu doftar kärlek (1984)

Marie Fredriksson ist ein besonderer Star in Schweden. Unvergessen sind ihre Welthits mit „Roxette“. Als sie 2002 an einem Gehirntumor erkrankte, fieberte ganz Schweden mit ihr. Vier Jahre später hatte sie die Krankheit besiegt, auch wenn sie geschwächt daraus hervorging und seitdem Konzerte oft im Sitzen bestreiten muss. Zusammen mit Per Gessle sang sie auf dem privaten Hochzeitsfest von Kronprinzessin Victoria und Prinz Daniel. 2013 trat sie erneut bei einer royalen Hochzeit auf und sang ihren Hit aus dem Jahr 1984, „Ännu doftar kärlek“, während der Trauung von Prinzessin Madeleine und Christopher O’Neill.

Marie Fredriksson, Sängerin von Roxette
Marie Fredriksson, Foto: Colinvdbel

 

 

* Bei diesen Links handelt es sich um Affiliate-Links. Das bedeutet, dass wir eine kleine Provision erhalten, wenn du über diesen Link bei Amazon einkaufst. Der Preis, den du bezahlst, verändert sich natürlich nicht. Mit der Provision unterstützt du Elchkuss und hilfst, dass wir die Kosten für die Webseite decken können. Danke!

Beitragsbild: Fredrik Nystedt / imagebank.sweden.se